Diskussion zur Bundestagswahl – Europa mitgedacht

Die Europa-Union Hochtaunus e.V. möchte vier Kandidierenden aus dem Hochtaunuskreis für den Bundestag auf den europäischen Zahn fühlen. Die Zeit dafür sei reif, so Hildegard Klär, die Vorsitzende.

 

 

Vier Kandidatinnen und Kandidaten haben sich bereit erklärt, an einer Podiumsdiskussion am Mittwoch, 1. September, ab 19 Uhr in der Stadthalle am Berliner Platz in Kronberg teilzunehmen. Für die dort anwesenden Katja Adler (FDP), Markus Koob (CDU), Dr. Ilja-Kristin Seewald (SPD) und Christian Tramnitz (GRÜNE) hat jetzt die heiße Phase begonnen. Interessierte sind herzlich eingeladen, mit unseren Gästen zu diskutieren.

Die Themen der Parteien sind gesetzt und es wird heftig miteinander über Klima, Digitalität, die Flüchtlingsfrage und eine nachhaltige Wirtschaft gerungen. Die unabhängige und überparteiliche Europa-Union fragt sich allerdings, warum dabei nicht auch über die Bedeutung der Europäischen Union für unser Land geredet wird. In der Bundestagswahl muss Europa mitgedacht werden, den die Wahl entscheidet indirekt darüber, wer in den nächsten vier Jahren in Brüssel für Deutschland verhandelt.

Zur Einladung