Die EU nach dem Neustart – Was haben wir zu erwarten?

Vortrag am 23. Januar. Gastredner ist der hessische Staatssekretär für Europa Mark Weinmeister.

Es ist Fakt, dass die inneren und auch die äußeren Herausforderungen für die Europäische Union noch mehr geworden sind. Kaum hat das neue Jahr begonnen, hat vor allem der amerikanische Präsident mit einer neuen Taktik des Hin und Her begonnen, Politik zu machen, die auch die EU mit einbezieht. Aber es sind auch andere „Herrscher“, die Unruhe stiften und Lösungen erschweren.

Mit welchen Themen will jetzt die neue Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen Bewegung in die europäische Politik bringen? Was ist vorrangig und wie kann die EU auf die neuen Schwierigkeiten im Nahen Osten am besten reagieren. Im Innern geht es mit einer europäischen Asylpolitik auch nicht voran und ist unser Wohlstand nicht sogar bedroht, wenn es Europa nicht gelingt, dass alle Mitgliedstaaten überzeugt und überzeugend den Klimawandel bekämpfen wollen. Wie werden die Beziehungen zu Großbritannien nach dem Brexit aussehen?

Unser Gast Staatssekretär Mark Weinmeister wird nach seinem sicher interessanten Redebeitrag gern mit uns diskutieren. Der geborene Nordhesse ist seit 2014 in seinem jetzigen Amt und - da häufig auch in Brüssel – gut informiert. Er vertritt das Land Hessen im Ausschuss der Regionen, in dem Regionen und die Kommunen mit ihren gewählten Vertreter/ innen Einfluss auf die Kommission, das Parlament und die Staats- und Regierungschefs ausüben. In Wiesbaden ist sein Arbeitsplatz in der Staatskanzlei. Häufig vertritt er die hessische Europaministerin Lucia Puttrich.

Die Veranstaltung findet am 23.01.2020 um 18:30 Uhr in der Stadthalle Oberursel, Raum Weiskirchen, statt. Parkmöglichkeit in der Tiefgarage unter der Stadthalle, Einfahrt Oberhöchstädterstraße / neben der Polizei.

Zum Event auf Facebook.

TwitterFacebookLinkedInEmail